german

Geschichte

13.04.2010 21:57:00

Initiatoren des Sage Hospital sind Cynthia Clottey und Katharina von Ballestrem, die sich beide bereits seit Anfang der 90er Jahre im humanitären Bereich engagieren.



Cynthia Clottey, geboren 1964 in London als Tochter einer Französin und eines Ghanaer wuchs in Kanada, Frankreich und verschiedenen arabischen Ländern auf, bevor sie im Alter von 20 Jahren nach Berlin kam. Nach einer Ausbildung zur Dolmetscherin für Französisch und Englisch erlernte sie den Beruf der Stewardess und ist seit über 15 Jahren für die Fluggesellschaften Condor und Lufthansa als verantwortliche Flugbegleiterin tätig. Sie lebt mit ihrem Sohn Sean in Berlin/Wilmersdorf.



Katharina von Ballestrem, 1970 geboren und aufgewachsen in München, ging mit zwanzig Jahren als Reiseleiterin nach Spanien und in die Dominikanische Republik. Um in ihrem zuvor elernten Beruf als Hotelfachfrau wieder tätig zu sein, kam sie nach Berlin. Als nächste Station folgte ebenfalls eine Anstellung als Flugbegleiterin bei Condor und später bei der Lufthansa. Neben ihrer fliegerischen Tätigkeit studierte sie Betriebswirschaft, was sie 2001 erfolgreich abschloss. 



Beide lernten sich vor Jahren durch die Feststellung kennen, dass sie seit längerem unabhängig voneinander humantiär arbeiteten. Nach dem Beschluss, sich gemeinsam zu engagieren, entstand ihr erstes Projekt in Mombasa | Kenia "MJI WA SALAMA" - Ort des Friedens. Bereits hier zeichneten sich die Hauptprobleme ab: die Finanzierung der logistischen Aufwendungen wie eine flugsichere Verpackung sowie die Frachtkosten ect. ab.

Geschichte

Dabei erwiesen sich private Kontakte zum Sage Club Berlin als sehr hilfreich. Auf Events erhielt man die Erlaubnis, Spendenbüchsen aufzustellen und später auch Lagerräume für die Spendengüter zu nutzen. Zahlreiche Freunde und Gäste des Clubs unterstützen begeistert die Projekte. Im Folgenden entstand eine gute und enge Zusammenarbeit mit dem Club während des ersten Projektes " MJI WA SALAMA" sowie während des Folgeprojektes für das Kinderkrankenhaus in Joal | Senegal.



Einer der Geschäftsführer des Clubs, Jan Schröder, besuchte im April 2003 den Senegal und regte daraufhin eine langfristige Zusammenarbeit an. Im darauf folgenden Sommer beschlossen die drei, ferner die beiden gemeinsamen Freundinnen Heike Gerlach und Dimitra Thomas, sowie der Fotograf Peer Schröder von Hardcopy-Press und der Geschäftsführer der Agentur diephotodesigner.de, Ken Schluchtmann, die Übernahme der Patenschaft für ein Krankenhaus in Warang, zwei Autostunden südlich von Dakar. 



Im Herbst 2003 wurde der gemeinnützige Verein "SAGE HOSPTIAL e.V." gegründet.


Tags: |
Kategorien: Geschichte |



<< previous
 | 
next >>

Kreuz